[ ETHZ - Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ]

reto ambühler - sabbatical 2002

[ UCSD - University of California, San Diego ]

19. bis 23. juni 2002: sequoias im sequoia NP

[ sequoias im sequoia und im kings canyon national park ]
karte

sequoias - mammutbäume in kalifornien:

tipp: für vergrösserung auf das bild klicken.
[ sequoias im giant forest ] [ familie ambühler mit sequoia ]

sequoias benötigen ganz spezielle lebensbedingungen, weshalb sie nur in einem sehr schmalen gürtel an der westflanke der kalifornischen sierra nevada vorkommen und zwar zwischen etwa 1500 und 2100 meter über meer. im gegensatz dazu kommen ihre verwandten - die redwoods - an der ganzen westküste von nord-kalifornien bis washington vor.

 

[ general sherman tree ] [ sequoia mit markantem auswuchs am stamm ] [ sequoia im grössenvergleich ]

sequoias können mit einer ganzen menge von superlativen aufwarten. sie haben das grösste volumen aller lebewesen. sie sind mit mehr als hundert meter höhe fast so hoch wie die redwoods, mit einem durchmesser von bis zu über 12 meter sind ihre stämme aber deutlich dicker als die der redwoods. sequoias erreichen ein alter von bis zu 3200 jahre (redwoods etwa 2000 jahre), sind damit aber nicht die am längsten lebenden lebewesen.

 

[sequoia baumstamm mit brandspuren ] [ krone des general grant tree ] [ ast am general grant tree ]

sequoias brauchen für ihre fortpflanzung feuer, ihre stämme sind deshalb äusserst feuerresistent - siehe linkes bild. ihre stämme sind von unten bis zur spitze fast gleich dick, die äste haben einen durchmesser von bis zu 2.5 meter.

 

[ katrin, daniel und mathias ambühler in der wurzel eines umgestürzten sequoia ] [ fuss eines sequoia ] [ zapfen eines sequoia ]
trotz ihrer enormen grösse haben sequoias relativ kleine wurzeln. die meisten sequoias sterben deshalb, weil sie umstürzen. ihr dicke rinde ist äusserst widerstandsfähig und schützt den baum über jahrtausende. bei feuer schützt sie den stamm, natürliche chemikalien halten pilze und ungeziefer fern. waldbrände entfernen klein pflanzen und vorallem totes holz am boden und schaffen so raum und licht für die samen der sequoias. gleichzeitig enthält die asche wertvolle nährstoffe. die zapfen der sequoias fallen deshalb vorallem nach einem waldbrand.

zum bericht über den sequoia/kings canyon national park

inhaltsverzeichnis - berichte - einführung - kalender - karten - chronologie - indexes - the ambis


index.html / 18-jul-2002 / reto ambühler